Kategorien
Aktuelles Grundlagen

0002. Neuigkeiten aus Hinrichskoog

Guten tag,

was sich rund um Geskens Blog und das gesamte Projekt über Gesken Paulsen so tut, könnt Ihr nun schon zum zweiten Mal unter dem Titel Neuigkeiten aus Hinrichskoog lesen. Gestern Abend dachte ich, dass ich noch ein Bisschen sammeln wollte. Aber bevor ich es vergesse, kommen hier zwei Themen, in denen sich etwas verändert hat.

01. Recherche für den zweiten Teil von stille Bylle

Da Am Ende des zweiten Bandes von stille auch Bylles Schulzeit endet, musste ich entscheiden, was aus ihr werden soll. ursprünglich hatte ich zwei Möglichkeiten im Hinterkopf. 

Entweder Bylle sollte wie meine Wenigkeit nach der Hauptschule mit dem Zeugnis des sog. qualifizierten Hauptschulabschlusses die gymnasiale Oberstufe besuchen und nach dem Erwerb der allgemeinen Hochschulreife Musik studieren oder sie sollte zunächst Klavierstimmerin werden, ein Kolleg besuchen und dort das Abitur machen, bevor sie Musik studieren kann.

Anfang der vergangenen Woche habe ich mich dann für die zweite Variante entschieden. Allerdings wusste ich nichts über die Ausbildung zum Klavierstimmer in den achtziger Jahren. 

Endlich fiel mir jemand ein, den ich befragen konnte, Peter Pick. Er hat mir dankenswerterweise einige Informationen gegeben, die ich sehr gut gebrauchen kann. Peter Pick arbeitet derzeit als Telefonist und Klavierstimmer an der Musikschule Dormagen und macht, z. B. christliche Musik. Der folgende Link führt zu <a href=“https://www.youtube.com/watch?v=YlHhbYkSgiM“>ich preise deinen Namen</a> bei Musik Kompass auf Youtube.

2. Die Seite Geskens Geschichten

Im Seitenüberblick findet Ihr seit gestern Nachmittag eine neue Unterseite mit dem Titel Geskens Geschichten. Auf dieser Seite werden nach und nach alle Artikel der Kategorie <a href=“https://geskensblog.paulagrimmsschreibwerkstatt.de/category/geskens-geschichten/#.Xh2JdC1oTfZ“>Geskens Geschichte(N)</a> vereint sein. So könnt Ihr in Artikeln über Geskens Vergangenheit stöbern. Mit Vergangenheit ist alles gemeint, was Gesken vor August 2017, also vor der Zeit mit stille Bylle, erlebt hat.

Es ist eine Sammlung von Informationen aber auch mit Erzählungen über Geskens Kindheit, Jugend und Erwachsenenleben bis 11. August 2017. 

Als Entscheidungshilfe, welche der Geschichten in Buchform erscheinen soll, wären Kommentare zu den Kurzgeschichten und Erzählungen sehr hilfreich. Herzlichen Dank im Vorab für Anregugnen, Fragen und Kritik!

Ich wünsche Euch alles erdenklich Gute, viel Freude beim Stöbern, Lesen und Kommenteiren!

Liebe Grüße

Paula Grimm 

Kategorien
Grundlagen

Nomen es Omen oder warum Gesken Gesken heißt

Guten Tag,

es gilt: „Nomen est omen.“ Denn einen Vornamen trägt man sein ganzes Leben. Und ich finde es gut, wenn Menschen Sorgfalt und Liebe zeigen, wenn sie Kindern einen Vornamen geben. So wählt Amandas Vater Richard den Namen für seine Tochter mit Bedacht. Genauso halten es Therese, Opa Heinrich und Oma Isabel bei Felicitas.

Auf der Suche nach einem passenden Vornamen für die Kriminalbeamtin, die in Bylles Todesfall ermittelt, fiel mir spontan Gesken ein. Gesken, Geske, Gesche und Gesa sind geläufige Namen im hohen Norden so wie Bente, Engelke etc. Doch einem Impuls folgend habe ich eben nicht Bente, Engelke oder einen der anderen norddeutschen Namen, die immer wieder bei bestimmten Kreisen in der Bevölkerung beliebt sind. Es musste Gesken sein.

Irgendwann habe ich mich dann nach dem Namen erkundigt und fand hier etwas darüber:

https://www.firstname.de/Vorname/Geske/. Ich erfuhr, dass Gesken, Geske, Gesche und Gesa die friesischen Formen des Namens Gertrud sind. Gertrud wiederum ist ein Vorname germanischen Ursprungs und bedeutet, die mit dem Schwert vertraute. Das passt doch zu einer wehrhaften und starken Frau wie Gesken Paulsen.

Übrigens, gefallen mir die friesischen Vornamen auch. Sie sind angenehm friesisch herb, haben keinen Ansatz von Niedlichkeit. 😉

Liebe Grüße

Paula Grimm

Kategorien
Grundlagen

Nomen est Omen – Stille bylle

Guten Tag,

nomen est omen gilt. Und es gilt meinetwegen nicht nur für die Wahl von Vornamen. Es gilt ebenfalls für die Auswahl von Buch- und liedtitel.

Als ich seiner Zeit von dem Literaturwettbewerb zum Thema Bildungswege las, für den ich ursprünglich das Buch schreiben wollte, fiel mir sofort der Titel stille Bylle ein, nachdem mir die Person, die später Sibylle Leuchteblau sein sollte, erstmals in den Sinn gekommen war.

Stille Bylle passt als Titel. Denn Bylle ist eine stille Person, die zu Lebzeiten kaum Worte in eigener Sache hat. Und hier gibt’s was zum Namen Sibylle und den Sibyllen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Sibylle_(Prophetin)D
ie_Sibyllen_der_Antike.

Bylles Oma ist übrigens die Namensgeberin für das Mädchen. Sie befürchtet, dass Bylle eine Prophetin sein wird. Vorhersagen macht bylle ihrer Lebtag nicht. Doch obwohl sie den Mund kaum aufmacht, wird sie in gewisser Weise doch eine Wegweiserin für das Leben ihrer Mitmenschen. Bylle und Gesken lernen sich zu Lebzeiten nicht kennen. Aber auch Gesken bekommt Hilfe für ihr Weiterleben von Bylle.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Kategorien
Geskens Geschichte(n) Grundlagen

Über Ortsnamen in Geskens Geschichte(n)

Guten Tag,

wer meine Geschichten schon etwas kennt, weiß, dass ich gerne Orte erfinde. Ein für mich typisches Beispiel ist Tannhuysen am linken Niederrhein. In diesem erdachten Dorf ist ein großer Teil der Handlung meines Felicitasromans verortet.

Der Grund dafür, einen Ort in meiner Heimat zu erfinden, war, dass ich die in weiten Teilen harte und mysteriöse Geschichte Leuten in Dörfern wie Holthuysen nicht „anhängen“ wollte. Darüber hinaus macht es mir auch besonderen Spaß Orte selbst zu gestalten.

Selbstverständlich muss man sich mit der Region befassen, in der sich die Stadt oder das Dorf befindet. Wenn man den regionalen Sprachgebrauch und typische landschaftliche Gegebenheiten kennt, bekommt man nicht nur Hilfe bei der Entwicklung und Beschreibung der Topographie sondern auch Impulse für die Namensgebung.

Auch dafür ist Tannhuysen ein gutes Beispiel. So gibt es im Kreis Kleve das Dorf Holthuysen.

Ich liebe meine niederrheinische Heimat und die Küstenregionen Deutschlands. Diese Gebiete gehören sprachlich in den großen und vielseitigen niederdeutschen Sprachraum. Obwohl dieser Sprachraum groß und vielseitig ist, gibt es sprachliche Aspekte, die in dem gesamten Einzugsgebiet des Niederdeutschen vorkommen. ein Beispiel dafür ist die Endung um in Ortsnamen. An Niederrhein gibt es z. B. Issum und Wankum. In Norddeutschland gibt es Pilsum oder Inselnamen wie Borkum etc. So habe ich das Dorf Jensum als Geskens Geburtsort für meine kreative Landkarte erfunden.
Auch dafür, dass topographische Gegebenheiten namensgebend sind, gibt es im Norden Deutschlands reale Beispiele. Christianskoog und andere Ortsbezeichnungen weisen auf die Geschichte der Landgewinnung an der Küste hin. Mehr dazu könnt Ihr lesen unter: https://de.wikipedia.org/wiki/Koog.

Auch Siel, wie es in Ortsbezeichnungen wie Karolinensiel vorkommt, hat mit der Geschichte der Landgewinnung zu tun. So könnte es den Ort Herrmannsiel, wo das Hotel Viermaster steht, in dem die Geschcihte spielt, tatsächlich geben. Ich werde Gesken bei ihren Adoptiveltern in Hinrichskoog auf einem Bauernhof aufwachsen lassen.

Alles kann man nicht erfinden. So freue ich mich auf einen Besuch in Husum im Verlauf des nächsten Jahres, wo Gesken arbeitet. Recherche ist ein guter Grund die Küste hin und wieder zu besuchen. 🙂

Liebe Grüße

Paula Grimm

Kategorien
Grundlagen

Möglichkeiten Paula Grimms Blog- und Schreibarbeit zu unterstützen

Guten Tag,

am 16. November wurde mein ältester Blog, Texthaseonline, sieben Jahre alt. Ich habe guten Grund mich vor allem bei den Leser*innen dieses „Urblogs“ herzlich für ihre Treue zu bedanken. Aber auch die jüngeren Blogs erfreuen sich guter Leserschaft.

Inzwischen ist die Blogarbeit ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. Blog- und Prosaschreibarbeit nehmen zeitlich den Raum einer „regulären“ Berufstätigkeit ein. Auch finanziell entstehen Aufwendungen für die Blogs und für Dienstleistungen, die ich für meine Bücher leiste.

Ihr könnt mich, wenn Euch die Inhalte meiner Blogs gefällt, auf drei unterschiedliche Arten unterstützen:
1. Teilen der Inhalte in Euren Blogs in Euren Communities.
2. Ihr könnt kommentieren und Empfehlungen an verschiedenen Stellen im Web geben.
3. Inzwischen ist es auch möglich

<a href=“https://www.paypal.me/autorinpaulagrimm“ target=“_blank“ rel=“nofollow“>Paula Grimms Blog- und Schreibarbeit via Paypal unterstuetzen</a>. Selbstverständlich lege ich in meinen Blogs Rechenschaft über die Einnahmen und Ausgaben in den Blogs gebe. 

Ich bedanke mich im Vorab für Eure Hilfe!

Liebe Grüße

Paula Grimm

Kategorien
Grundlagen

Kurzvorstellung von Gesken Paulsen

Guten tag,
hier möchte ich Euch eine weitere große Frau vorstellen, die sich mir vorgestellt hat und damit einverstanden ist, dass ich ihr Leben und Überleben beschreibe. Sie wurde am 24. Dezember 1965 um 19.30 Uhr geboren. Sie ist also nur knapp eine halbe Stunde älter als meine Wenigkeit. Wie ihre Eltern im Sommer des Jahres 1968 um- und wegkommen könnt Ihr demnächst im ersten Buch mit Erlebnissen von Gesken unter dem Titel stille Bylle als Ebook lesen. Die Geschichte um den Todesfall von Sibylle Leuchteblau wird erst einmal in drei Teilen als Ebook erscheinen und erst nach Fertigstellung der Ebookfolgen als Taschenbuch veröffentlicht werden.

Die Struktur des Bloggens passt gut zu mir und hilft mir bereits seit 2008 bei Vorarbeiten, Recherchen und bei der Befassung mit neuen Themen, dass ich diesen neuen Blog nutze, um Gesken Paulsen so lebendig als möglich zu beschreiben und Euch Einblicke in meine Arbeit am „lebenden Beispiel“ geben zu können.

Gesken Paulsen hat sehr früh für sich Entschieden: „Wenn ick grout bin, fang ick Mörders.“ Und sie hat ihren Vorsatz in die tat umgesetzt. Sie arbeitet in der Mordkommission, die sie inzwischen leitet. Natürlich bleiben Neidhammel da nicht aus. Auch im Privatleben gibt es jede Menge Ärger. Aber davon erfahrt Ihr in den folgenden Beiträgen dieses Blogs.

Liebe Grüße

Paula Grimm

Kategorien
Grundlagen

Willkommensgruß

Herzlich willkommen bei der Lektüre von Geskens Lebensbuch,

 

es ist der zweite Versuch einen Blog über die Mordermittlerin Gesken Paulsen zu schreiben. Zunächst waren die Artikel über Privat- und Berufsleben sowie die Bücher in einem Blog bei WordPress.com. Aber, da ich gaaanz viel mit Gesken vor habe, dachte ich, dass es sich in diesem Fall lohnen könnte, den Blog als verlinkte Subdomain der Schreibwerkstatt zu führen. 

 

Ich hoffe, es ist interessant für Leserinnen und Leser aber auch für Kolleginnen und Kollegen. Selbstverständlich kommen die Beiträge aus dem alten Blog nach und nach in diesen Blog. 

 

Ich freue mich auf Anregungen und Kritiken und hoffe, Euch gefallen die Geschichten und Hintergrundinformationen über Gesken“

 

Liebe Grüße

 

Paula Grimm